Wohnsitz & Wegzug

Wo Ihr Wohnsitz ist sind Sie unbeschränkt steuerpflichtig

Fast alle modernen Industriestaaten nehmen den Wohnsitz als vorrangigen Anknüfungspunkt für die unbeschränkte Steuerpflicht. Unbeschränkte Steuerpflicht heisst, alle Welteinkünfte unterliegen in dem Staat grunsätzlich der Steuer. Wie der Wohnsitzstaat und die anderen Staaten – den Quellenstaaten – den doppelte Besteuerungszugriff auflösen, ist eine nachgängige Frage.

Rue a coté du Lac leman

Mit einem Wegzug verlagern Sie Ihre Steuerpflicht – eigentlich…

Wegzug bezeichnet die vollständige Aufgabe des bisherigen Wohnsitzes. Mit einem Wegzug aus Deutschland in die Schweiz enden nicht alle steuerlichen Verpflichtungen in der alten Heimat. Wer aus Deutschland endgültig wegzieht, unterliegt unter bestimmten Voraussetzungen der sog. Wegzugsbesteuerung. Das betrifft vor allem Auslandsvermögen, auf das Deutschland mit dem Wegzug den Zugriff verliert. Daher will Deutschland ein letztes Mal das bis zum Wegzug erreichten Wertzuwachs besteuern.

Wer nur vorübergehend aus Deutschland wegzieht – etwa Expatriates – sollte das dem deutschen Finanzamt so mitteilen, um vor der Wegzugsbesteuerung sicher zu sein.

Überdies gibt es einige Regelungen, sei es einseitig im deutschen Steuerrecht, sei es in Doppelbesteuerungsabkommen, die die deutsche Steuerpflicht um bis zu 10 Jahre erweitern. So gibt es sowohl Formen der erweiterten unbeschränkten Steuerpflicht als auch der erweiterten beschränkten Steuerpflicht, die je nach Einzelfall relevant sind.

Mit einem Zweitwohnsitz oder einer Ferienwohnung können Sie Ihre Steuerpflichten verdoppeln

Zweitwohnsitze und Ferienwohnungen, die jederzeit verfügbar sind, sind Wohnsitze. Selbst, wenn Sie ungenutzt bleiben. Für den Wohnsitz kommt es darauf an, ob man sie nutzen könnte. Somit können Zweitwohnsitze und Ferienwohnungen Steuerpflichten auslösen, und das mit teilweise äusserst unliebsamen Steuerfolgen.

Rue a coté du Lac leman

Sie haben einen Steuer-Wohnsitz bei Ihrer Familien, selbst wenn Sie woanders wohnen

Eine Familie hat grundsätzlich einen Wohnsitz. Solange die Familie als solche zusammenlebt. Wohnt ein Ehegatte dennoch woannders, hat er unter Umständen zwei Wohnsitze. Und Steuerpflichten in beiden Staaten.